Mein Vortrag beim March Meeting

Nach­dem ich euch ja letz­te Woche von mei­nen Rei­se­plä­nen in den nächs­ten Wochen berich­tet habe, gibt es die­se Woche direkt ein phy­sik-bezo­ge­nes Update dazu.

Wegen der anhal­ten­den Coro­na-Pan­de­mie wird das March Mee­ting der APS die­ses Jahr nur teils in Prä­senz statt­fin­den. Um dabei auch den Vor­tra­gen­den eine Mög­lich­keit zu geben ihre Arbeit vor­zu­stel­len, die nicht per­sön­lich dabei sein kön­nen, wird es eine hybri­de Kom­po­nen­te geben, für die die Teil­neh­men­den vor­ab Vide­os hoch­la­den kön­nen, die man sich anse­hen kann (und die wohl auch vor Ort in den ent­spre­chen­den Zeit­blö­cken gezeigt wer­den sollen).

Auch für die, die vor­aus­sicht­lich in Prä­senz dabei sein wer­den, gibt es die Mög­lich­keit, ein Video hoch­zu­la­den, um viel­leicht noch ein paar mehr Zuschaue­rin­nen und Zuschau­er zu errei­chen. Und was gibt es schö­ne­res als eine Online-Phy­sik-Berühmt­heit zu sein 😃

Des­halb haben wir in unse­rer Arbeits­grup­pe unse­re Pro­be­vor­trä­ge als Anlass genom­men ent­spre­chen­de Vide­os auf­zu­neh­men. Und für euch heißt das:

Ihr bekommt die ein­ma­li­ge Gele­gen­heit, mir dabei zu zu sehen, wie ich etwas pein­lich in mei­nen Bild­schirm schaue und euch etwas über unser letz­tes Pro­jekt erzäh­le! Ist das nicht großartig!?

(Wer sich für mehr Details des Pro­jekts inter­es­siert, fin­det hier übri­gens das Pre­print des Papers)

Ein Gedanke zu „Mein Vortrag beim March Meeting“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.